Informationen zum Teilzeit-Kolleg
Der Bildungsgang Teilzeit-Kolleg ist in das Vollzeit-Kolleg, allerdings mit reduzierter Stundenzahl, eingebettet. Als abendgymnasialer Bildungsgang beträgt der Umfang 20 Unterrichtsstunden verteilt auf drei Wochentage (montags, mittwochs und freitags) pro Woche. Gleichzeitig ist eine Teilzeitbeschäftigung bis einschließlich dem 3. Semester nachzuweisen. Die Fächerwahl ist im Bildungsgang Teilzeit-Kolleg gegenüber dem Vollzeit-Kolleg eingeschränkt.

Der Teilzeit-Studiengang wird ab dem 4. Semester durch das BAföG darlehensfrei und elternunabhängig gefördert.

Bei guten Vorkenntnissen kann sich die Ausbildungsdauer um maximal zwei Semester verkürzen. Bei Bewerber(innen) mit sehr geringen Vorkenntnissen besteht die Möglichkeit einen Vorkurs zu besuchen.


Das Wichtigste zum Teilzeit-Kolleg im Überblick
An wen richtet sich der Bildungsgang Teilzeit-Kolleg?
  • Es richtet sich an InteressentInnen, die in der Regel maximal 20 Stunden pro Woche erwerbstätig sind und bietet die Möglichkeit, parallel dazu einen Studiengang mit reduzierter Unterrichtsstundenzahl ( 20 Semesterwochenstunden ) zu besuchen.
Aufnahmebedingungen
  • Mindestalter: 18 Jahre
  • mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife)
  • abgeschlossene Berufsausbildung oder mindestens zweijährige Berufstätigkeit
    (Die selbstständige Führung eines Familienhaushalts mit mindestens einer erziehungs- oder pflegebedürftigen Person gilt als Berufstätigkeit. Zeiten bei der Bundeswehr, dem Bundesgrenzschutz, im Zivildienst werden angerechnet. Zeiten der Arbeitslosigkeit können angerechnet werden.)
  • Sie müssen bis zum 3. Semester einschließlich eine Teilzeitbeschäftigung nachweise oder arbeitssuchend gemeldet sein.
Unterrichtszeiten
  • An drei Tagen pro Woche, montags, mittwochs und freitags, zwischen 8:00 Uhr und 15:20 Uhr
Unterrichtsort
Umfang
  • Der Unterricht umfasst 20 Unterrichtsstunden pro Woche.
Kosten?
  • Der Lehrgang als öffentliches Weiterbildungsangebot ist kostenfrei.
    Lehr- und Lernmaterialien werden im Rahmen der Lernmittelfreiheit bereitgestellt.
BAföG
  • Vom ersten Semester an haben Studierende ggf. Anspruch auf Ausbildungsförderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (siehe BAföG)